Acht

Manchmal komme ich mir vor, wie eine Schallplatte. *Wie schnell die Zeit vergeht, acht Monate* ist der Titel des Gassenfegers.

Continue reading →

Merry X-Mas

Da wäre es also, das Weihnachtsfest. Zeit ein wenig in die vergangenen Monate noch einmal zu betrachten. April 2023 und Maze gab den Startschuss zum Wurf mit Indy. Es waren die letzten Nächte voller Frost und die Hoffnung vor der Dunkelheit zu Hause zu sein, war groß.

Aber nein, beide nahmen sich die Zeit, die sie brauchten und so standen/saßen wir mitten in der Bauernschaft zwischen Enniger und Westkrichen und konnten nicht umhin, dass Frost echt kalt sein kann. Der Ultraschall knappe 4 Wochen später zeigte, dass die Wurfbox in den kommenden Wochen Besuch bekommen wird.

Das Namen-Suchen war bereits im vollen Gange und inzwischen war es spaßig zu raten, was wohl für eine Aufteilung an Geschlechtern es sein würde. Oder auch, wie viele Maze versteckt. Das Geheimnis lüftete sie mit Hannah am 04.06.2023 und brachte 7 Zwerge auf die Welt, ein kleiner Prinz und eine Schar von 6 Prinzessinnen.

Seither sind 6 Monate vergangen und vier davon bei uns. Enola hat sich in unser Leben geschlichen und sorgt seither für ordentlich Wirbel. Man vergisst sehr schnell, dass sie noch nicht alles auf dem Kasten haben kann, wie mein eingespieltes Rudel. Für Enola ist die Welt noch neu und viele Dinge sind interessant, gruselig und aufregend. Für mich eher langweilig und warum ist das nun wieder interessant.

Sie zeigt mir auf wundersame Weise noch einmal Dinge, die ich schon aus Gewohnheit nicht mehr wahrgenommen habe. Blätter tragen ist ihr Hobby und Nick samt Indy immer wieder zum Spielen aufzufordern, ist eine weitere spannende Angelegenheit. Hundeschule haben wir auch gerockt und gern mal neben ihrer Schwester Atika gesessen. Schafe wurde betrachtet und die ersten Schritte im Hüten in Angriff genommen.

Aber vor allem steht der Spaß und Spielen an der Tagesordnung, dabei ein wenig Erziehung und die Spielregeln unserer Familie lernen und Schlafen, Langeweile. Das fasst so ziemlich alles zusammen. Kommendes Jahr haben wir sicherheitshalber nicht viel geplant. Groß werden sollte für das Erste reichen.

Der Ultraschall

Da war er nun, der Tag mit dem Ultraschall. Geplant kann man nicht so sagen, denn da die Besitzerin von Maze beim Tierarzt arbeitet, war es jederzeit mögliche. Um so schöner, war das Foto, was schwarz auf weiß mit vielen Grauschattierungen zeigte, dass Indy Papa werden wird.

Continue reading →